News zu Beruf & Ausbildung

Hier finden Sie immer wieder neue Tipps und Ideen rund um das Thema Beruf & Ausbildung. Für eine erfolgreiche Karriere.

„Hilfe, mein Chef ist inkompetent“

„Hilfe, mein Chef ist inkompetent“

Kein Interesse, kein Plan, nie Zeit: Mitarbeiter urteilen oft hart über Vorgesetzte. Manchmal gehört das zum üblichen Gerede, manchmal passt es wirklich nicht. Dann gilt: Raus aus dem Kampfmodus.
So gut anstellen, wie es geht

So gut anstellen, wie es geht

Nach einer stressigen Projektphase lässt der eine oder andere es im Job vielleicht erstmal ruhig angehen. Aber ist das arbeitsrechtlich okay, wenn Arbeitnehmer ihr Engagement-Level variieren?
Covid-19: Welche Regeln gelten?

Covid-19: Welche Regeln gelten?

Die Verbreitung des neuartigen Coronavirus betrifft auch die Arbeitswelt. Unternehmen ordnen Homeoffice an, Infizierte und Kontaktpersonen sind in Quarantäne. Was gilt arbeitsrechtlich?
Stolpersteine im Homeoffice

Stolpersteine im Homeoffice

Flexibilität – mit diesem Zauberwort verbinden viele Beschäftigte das Thema Homeoffice. Doch die Arbeit von zu Hause birgt neben vielen Vorteilen auch die ein oder andere Schwierigkeit.
Als Rentner arbeiten

Als Rentner arbeiten

Ob aus Freude an der Tätigkeit oder aus einer finanziellen Notwendigkeit: Wer als Rentner weiter arbeitet, sollte an steuerrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen denken.
Umzugskisten schleppen für den neuen Job?

Umzugskisten schleppen für den neuen Job?

Neuer Job, neue Stadt? Einen Umzug für eine andere Stelle nehmen Menschen eher ungern in Kauf – und schon gar nicht leichtfertig. Flexibel zu sein kann sich aber lohnen, vor allem für Einsteiger.
Kein Beleg für Diskriminierung

Kein Beleg für Diskriminierung

Das Entgelttransparenzgesetz soll gegen Lohnungleichheit helfen. Arbeitnehmerinnen bekommen aber nur den Median aller Gehälter einer Vergleichsgruppe mitgeteilt. Damit ist mitunter wenig gewonnen.
Mit Externenprüfung zum Abschluss

Mit Externenprüfung zum Abschluss

Ohne formalen Berufsabschluss bleiben im Berufsleben im Zweifel viele Türen verschlossen. Wer das nachholen will, muss nicht zwingend eine Ausbildung absolvieren.
Im Job diplomatisch „Nein“ sagen

Im Job diplomatisch „Nein“ sagen

Der Chef kommt mit einer Sonderaufgabe um die Ecke, der Kollege bittet um einen Gefallen oder ein Kunde hat einen Extrawunsch: Solche Bitten abzuschlagen, fällt im Job nicht immer leicht. Business-Coach Mathias Fischedick hat eine Strategie, wie Berufstätige beim Nein-Sagen diplomatisch vorgehen
Ein Abschied mit Würde

Ein Abschied mit Würde

Betretenes Schweigen, subtile Schuldzuweisungen: Muss eine Kollegin gehen, überwiegt in der Belegschaft oft Unbeholfenheit. Wie geht es besser?
So klappt Jobsharing in der Realität

So klappt Jobsharing in der Realität

Die 40-Stunden-Woche passt immer weniger in die Lebenskonzepte der Menschen. Jobsharing ist ein Modell, um das aufzufangen. Drei Tandems erzählen, worauf es bei Planung und Umsetzung ankommt.
Wenn eine App organisiert

Wenn eine App organisiert

Dienstplan-Apps sind praktisch und beheben so manches Kommunikationsproblem. Doch die digitalen Helfer haben auch Fallstricke. Worauf ist zu achten, wenn die App den Zettel ablöst?
Vorsätze taugen nicht fürs Berufsglück

Vorsätze taugen nicht fürs Berufsglück

„2020 mache ich alles anders“: Auch im Berufsleben ist Bilanzziehen zum Jahresende angesagt, gefolgt von guten Vorsätzen. Warum das nicht immer zielführend ist, erklärt eine Expertin im Interview.
Ehrlichkeit gehört bei manchen Jobs ins Arbeitszeugnis

Ehrlichkeit gehört bei manchen Jobs ins Arbeitszeugnis

Ob ein Mitarbeiter ehrlich ist, scheint auf den ersten Blick ein ungewöhnlicher Aspekt für ein Arbeitszeugnis. In manchen Fällen kann der Hinweis aber üblich – oder gar entscheidend sein.

Zwischenzeugnis ein Zwischending

Die Bitte um ein Zwischenzeugnis macht Vorgesetzte hellhörig. Arbeitnehmer brauchen gute Strategien, um keinen Unmut zu wecken. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.
Lohnt sich ein Vollstudium im Ausland?

Lohnt sich ein Vollstudium im Ausland?

Temporäre Studienaufenthalte im Ausland sind beliebt. Einige Studierende geben sich damit aber nicht zufrieden und möchten ihr ganzes Studium im Ausland absolvieren. Was ist dabei zu beachten?
Die Kaufleute hinter der Werbung

Die Kaufleute hinter der Werbung

Kaufleute für Marketingkommunikation dürfen mit Zahlen und Stress keine Probleme haben. Sie sind eine wichtige Schnittstelle zwischen Kreativität und Organisation.
Vorsicht, Rentenlücke: Müssen Frauen anders vorsorgen?

Vorsicht, Rentenlücke: Müssen Frauen anders vorsorgen?

Immer noch verdienen Frauen häufig weniger als Männer, leben im Durchschnitt aber länger. Ohne private Altersvorsorge geht es für sie kaum. Und es gibt noch andere finanzielle Risiken.
Aufbrausende Kollegen bändigen

Aufbrausende Kollegen bändigen

Menschen, die bei der kleinsten Kleinigkeit aus der Haut fahren, können ihren Kollegen das Leben schwer machen. Warum aussitzen dann die falsche Strategie ist.
Raus aus dem Flirtmodus im Job

Raus aus dem Flirtmodus im Job

Eine Liebesbeziehung unter Kollegen oder mit dem Chef – für manche ein Tabu, für andere ein Klischee und doch gelebte Realität. Wie sollten Paare damit umgehen?
Karriere: Wie Frauen geschickt ein gerechtes Gehalt verhandeln können

Karriere: Wie Frauen geschickt ein gerechtes Gehalt verhandeln können

Frauen verdienen weniger als Männer. Umso wichtiger, dass sie in Sachen Gehalt geschickt verhandeln. Eine Trainerin verrät ihre Tricks.
Heute hier, morgen da: Jobhopping kommt nicht gut an

Heute hier, morgen da: Jobhopping kommt nicht gut an

Ständig von einem Arbeitgeber zum nächsten? Davon raten Experten ab. Im Beruf ist eher Beständigkeit erwünscht. Häufige Wechsel wecken Misstrauen – bergen aber auch Chancen.
Von wegen spießig und ernst: So begeistern Hosenanzüge

Von wegen spießig und ernst: So begeistern Hosenanzüge

Die Uniform der braven Angestellten im Büro ist wieder in Mode – kann das sein? Es kann. Denn Hosenanzüge erleben aktuell ein Make-over – beim Schnitt und manchmal auch bei der Farbe.
Durch die gläserne Decke: Frauen helfen Frauen

Durch die gläserne Decke: Frauen helfen Frauen

Ob Managerinnen, Juristinnen oder Unternehmerinnen – Frauen unterschiedlichster Branchen schließen sich zu beruflichen Netzwerken zusammen. Denn gemeinsam erreicht man mehr als allein.
Lieber regelmäßig lernen statt kurzfristiger Hauruck-Aktionen

Lieber regelmäßig lernen statt kurzfristiger Hauruck-Aktionen

Sieben Prüfungen in zwei Wochen und eine Projektarbeit steht auch noch an: In solchen Phasen hilft Studenten und Azubis eine gute Lernstrategie. Wie die aussieht? Drei Experten geben Tipps.
Achtsamkeit im Berufsleben

Achtsamkeit im Berufsleben

Statt von einer Aufgabe zur anderen zu springen, ist es produktiver, sich auf eine Sache zu konzentrieren. Wer mit kleinen Schritten Achtsamkeit übt, kann diese Fähigkeit im Job fördern.
Arbeit mit Fokus: Warum das Smartphone stumm bleiben sollte

Arbeit mit Fokus: Warum das Smartphone stumm bleiben sollte

Oft aus Angst, etwas zu verpassen, haben viele Arbeitnehmer das Handy immer neben sich liegen. Und lassen sich so regelmäßig aus ihrer Konzentration reißen. Ist das schlimm? Und was hilft dagegen?
Das eigene Ich als Marke

Das eigene Ich als Marke

Vom Personal Branding spricht man, wenn sich Berufstätige selbst zur Marke machen. Dazu sollte man auf inspirierende Aspekte der eigenen Vita setzen. Das Selbstmarketing kann aber auch nach hinten losgehen.
So gehen Beschäftigte mit Diskriminierung um

So gehen Beschäftigte mit Diskriminierung um

Diskriminierung kann in der Arbeitswelt schon bei der Stellenausschreibung beginnen – und ist auch im Berufsalltag keine Seltenheit. Das muss sich niemand bieten lassen. Experten erklären, wie Betroffene am besten vorgehen.
Täglich steht das Murmeltier

Täglich steht das Murmeltier

Der lange Konferenztisch, die gemütlichen Sessel – und dann erstmal 90 Minuten Laberei. Solche schrecklichen Meetings gibt es natürlich noch immer. Doch der Trend geht längst woanders hin. Oder besser: Er steht.
Waschen, schneiden, föhnen

Waschen, schneiden, föhnen

Die Chemie muss in jeder Hinsicht stimmen: Ein Friseurbesuch ist für viele Menschen Vertrauenssache. Friseure brauchen deshalb neben kreativem Geschick vor allem eine offene und freundliche Art.
Zwischen Hobel und CNC-Fräse

Zwischen Hobel und CNC-Fräse

Sie sägen, schleifen und brauchen viel technisches Verständnis: Holzmechaniker kümmern sich vor allem um die industrielle Verarbeitung von Holz. Auf Maschinenlärm und Schmutz müssen sich Auszubildende einstellen.
Ohne ihn geht das Schwimmvergnügen baden

Ohne ihn geht das Schwimmvergnügen baden

Fachangestellte für Bäderbetriebe machen eine Allround-Ausbildung: Sie sind Techniker, Sanitäter, Animateure und Rettungsschwimmer. Die Bezahlung ist nicht üppig, aber die Aussicht auf einen Job nach der Ausbildung bestens.
Ein Beruf zum Abheben

Ein Beruf zum Abheben

Sandwichschalen, Spanten, Rippen, Ruder – ein Leichtflugzeug besteht aus vielen Einzelteilen. Worauf es ankommt, damit es am Ende sicher abhebt, lernen Leichtflugzeugbauer in ihrer Ausbildung.
Tragende Aufgaben

Tragende Aufgaben

Ob Open-Air-Konzert, Business Lunch oder Film-Gala mit rotem Teppich: Für den Erfolg solcher Events sind 1000 Dinge zu beachten – Veranstaltungskaufleute behalten den Überblick.
Von Mandelmilch und Jubelsprüngen

Von Mandelmilch und Jubelsprüngen

Bei einem überzeugenden Auftritt als Bewerber kommt es nicht nur auf Lebenslauf und Faktenwissen an – auch das richtige Verhalten im Vorstellungsgespräch zählt. Mit diesen Etikette-Regeln können Kandidaten punkten.
Training macht den Studio-Chef

Training macht den Studio-Chef

Eine Lizenz für die Arbeit als Fitnesstrainer lässt sich in wenigen Tagen ergattern. Wer Freizeitsport aber zum Beruf machen will, kann sich etwas mehr Zeit lassen. Denn die Branche braucht qualifizierten Nachwuchs.
Auf der Lok werden Träume wahr

Auf der Lok werden Träume wahr

Lokführer bewegen rund 1300 PS starke Züge. Zum Beruf gehört aber weit mehr, als nur Schalthebel zu drücken. Wer den Beruf erlernen will, muss erstmal die Richtlinien pauken.
Zeit, Motivation und Disziplin: Als Erwachsener zum Abitur

Zeit, Motivation und Disziplin: Als Erwachsener zum Abitur

Das Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg nachzuholen, ist keine leichte Aufgabe. Umso wichtiger ist es, dass sich Interessierte über die passende Schulform informieren. Und überlegen, wie man Beruf, Schule und Privatleben unter einen Hut bekommt.
Zwischen Brot und Croissant

Zwischen Brot und Croissant

Der Arbeitstag beginnt im Morgengrauen, bis zum Feierabend wird geknetet, geformt, gespritzt und glasiert. Oft noch in Handarbeit stellen Bäcker nicht nur das täglich Brot für den Familientisch her, sondern auch besondere Köstlichkeiten zu Festen und Feiern.
Von wegen Hammer und Meißel

Von wegen Hammer und Meißel

Ob in der Kaffeemaschine oder im Computer: Werkzeugmechaniker können die Ergebnisse ihrer Arbeit überall im Alltag entdecken. Fachkräfte sind gesucht und haben entsprechend gute Verdienstaussichten.
Gut verdienen ohne Studium

Gut verdienen ohne Studium

Wer glaubt, dass nur mit einem Studium ein hohes Einkommen möglich ist, der irrt. Sieben Beispiele beweisen das Gegenteil.
Dreckige Hände, edles Glas

Dreckige Hände, edles Glas

Ob für Autos, Solaranlagen oder Banken – immer dann, wenn Sondergläser zum Einsatz kommen, sind Flachglastechnologen gefragt. Dafür müssen sie nicht nur mit einer Vielzahl an Maschinen umgehen können, auch Liebe zum Material ist gefragt.
Arbeit mit allen Sinnen

Arbeit mit allen Sinnen

Angehende Sattler erlernen einen traditionsreichen Beruf. Hier ist Geschick mit Nadel und Leder gefragt – ganz egal, ob man sich um Sättel oder Oldtimerpolster und Cabrioverdecke kümmert.
Handarbeit trifft Technik

Handarbeit trifft Technik

Sie wissen, wie man eine Nähmaschine bedient und Kabel richtig verlegt: Fahrzeuginnenausstatter schaffen eine Wohlfühlatmosphäre - ob in Autos, Lastern, Bussen, Zügen oder Schiffen. Gearbeitet wird nach Vorgaben im Werk – und nach ganz besonderen Kundenwünschen.
Die Arbeit im Familienunternehmen

Die Arbeit im Familienunternehmen

Familie und Berufsleben – für viele Menschen sind das getrennte Themen. In Familienbetrieben aber sind sie eng miteinander verknüpft. Das macht die Arbeit dort oft emotionaler als anderswo. Daraus entstehen Herausforderungen und Chancen.
Eine Portion Erfahrung, bitte!

Eine Portion Erfahrung, bitte!

Die Welt entdecken, Geld verdienen oder die Fächerwahl überdenken: Ein Gap Year zwischen Bachelor und Master können Studierende und Absolventen ganz unterschiedlich nutzen. Worauf sollten sie dabei achten?
Wenn Konkurrenz zum Problem wird

Wenn Konkurrenz zum Problem wird

Konkurrenz belebt das Geschäft, heißt es. Doch auch Beziehungspartner können zu Konkurrenten werden. Etwa wenn es darum geht, wer sportlicher oder erfolgreicher im Job ist. Ein bisschen Wettbewerb kann die Beziehung beleben – zu viel sollte es aber nicht sein.
Gute Teams mit den richtigen Leuten

Gute Teams mit den richtigen Leuten

Trittbrettfahrer und Cliquen- bildung: Teamarbeit ist oft schwieriger, als es in der Theorie scheint. Damit die Gemeinschaftsarbeit Erfolg hat, kommt es vor allem auf die Zusammensetzung der Gruppen an – und auf die Ansagen.
„Sie schlummern in uns allen“

„Sie schlummern in uns allen“

„Sie schlummern in uns allen“ Musik, Sprache, Schauspiel oder technisches Verständnis: Menschen können viele Talente haben. Doch nicht immer fällt es leicht, die eigenen Stärken zu entdecken und für die Berufswahl zu nutzen. Das lässt sich ändern.