Nur bedingt flexibel: Arbeitnehmer bevorzugen festen Schreibtisch

Zwischen Home-Office und Arbeit im Büro flexibel wechseln können: Das wünschen sich viele Arbeitnehmer. Doch auf einen festen Schreibtisch beim Arbeitgeber wollen nur wenige verzichten, so eine Umfrage.

Viele Arbeitnehmer wünschen sich zwischen Homeoffice und dem Büro zu wechseln. Doch auf einen festen Arbeitsplatz beim Arbeitgeber wollen nur wenige verzichten.

Bild: Sebastian Gollnow/dpa/

Rüsselsheim. (dpa) Zu Hause arbeiten ist beliebt: Knapp zwei Drittel (62 Prozent) der Arbeitnehmer, die in einem Büro tätig sind, ist es wichtig oder sehr wichtig, dass es bei ihrem Arbeitgeber dieses Angebot gibt. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Dienstleistungsunternehmens Sodexo hervor. Über ein Viertel (27 Prozent) möchte am liebsten ganz auf das Arbeiten fernab vom Büro setzen. Knapp die Hälfte (44 Prozent) bevorzugt ein Hybrides Modell, also den Wechsel zwischen der Arbeit im Büro des Arbeitgebers und dem mobilen Arbeiten zum Beispiel im Homeoffice. Doch auch wenn viele der insgesamt 1022 Befragten, darunter 788 Menschen, die im Büro arbeiten, sich Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes wünschen, sind nur wenige bereit auf einen eigenen Schreibtisch beim Arbeitgeber zu verzichten. Immerhin 68 Prozent wünschen sich weiterhin einen festen Arbeitsplatz im Büro. Nur wenige (5 Prozent) finden diesen überhaupt nicht wichtig.Häufiger ins Büro locken ließen sich Mitarbeiter, die teilweise oder ganz von zu Hause arbeiten, übrigens am häufigsten von einer guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr bzw. von Parklätzen direkt am Gebäude – und von einer subventionierten Verpflegung am Arbeitsplatz. Ein Drittel (31 Prozent bzw. 33 Prozent) nannte diese Punkte als wichtig für die Entscheidung häufiger ins Büro zu kommen. Von sozialen Events lässt sich hingegen kaum ein Mitarbeiter aus dem Homeoffice locken. Nur 14 Prozent gaben an, dass ihre Motivation dafür durch Mitarbeitervents steigen würde, nicht einmal jeder Zehnte (8 Prozent), sieht im regelmäßigen After Work Networking einen guten Grund, öfter ins Büro zu kommen. Die Umfrage ist laut Sodexo repräsentativ.

Auch interessant:
Elternzeit schlau aufteilen: Das sollten Paare unbedingt beachten
Elternzeit schlau aufteilen: Das sollten Paare unbedingt beachten

Gesicherte Finanzen, gemeinsame Familienzeit oder die schnelle Rückkehr in den Beruf – beim Thema Elternzeit setzen Eltern ganz unterschiedliche Prioritäten. Mit diesen Tipps holen Sie das Beste raus.

mehr
Wege in die Pflege: Studieren oder eine Ausbildung machen?
Wege in die Pflege: Studieren oder eine Ausbildung machen?

Pflegeberufe sollen attraktiver werden. Eine Maßnahme: Pflegestudierende erhalten seit Jahresbeginn ebenfalls eine Vergütung. Wie entscheiden sich Interessierte zwischen Studium und Ausbildung? 

mehr
Richtige Anrede, richtiger Tonfall: Wie Sie Ihre Business-Mails einfach verbessern
Richtige Anrede, richtiger Tonfall: Wie Sie Ihre Business-Mails einfach verbessern

Schreiben Sie Ihre E-Mails noch selbst? Beruflich den richtigen Ton zu treffen, ist manchmal eine große Kunst. Mit diesen Tipps formulieren Sie präzise. 

mehr

Finden Sie den richtigen Job in Ihrer Region

Weiden, [ANZEIGE]

STEUERFACHANGESTELLTE/R & STEUERFACHWIRT/IN (m/w/d) Lust auf etwas Neues in einer modernen, gut etablierten Kanzlei? Bereichern Sie unser Team. Bewerben Sie sich formlos unter info@steuerkanzlei-keller.de

Top-Job Neu

Telefonisten (m/w/d)

Weiden, [ANZEIGE]

Mehrere Telefonisten (m/w/d) für die Entgegennahme von Telefonaten im Zeitrahmen Mo. - Fr. von 8 - 18 Uhr in Voll-/Teilzeit gesucht. www.cjs-buerodienstleistungen.de

Weiden, Dr. med. Heinrich Bücherl Facharzt für Augenheilkunde

Zur Verstärkung unseres Praxisteams suchen wir ab sofort eine MFA / Quereinsteiger w/m/d in Teilzeit (25h/Woche) Schriftliche Bewerbung bitte an: Dr. med. Heinrich Bücherl Facharzt für Augenheilkunde Moosbürgerstr. 13 92637 Weiden 0961 32066 info@au…

Weiden, W.I.V. Exclusivbau Bauträger GmbH

Bitte stimmen Sie der Einwilligung zu.